Changing Tides
    

      
Cadysa will deine Kekse

Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Jonnes Beziehungen
#1


Science, my lad, is made up of mistakes, but they are mistakes which it is useful to make, because they lead little by little to the truth.
- Jules Verne
Jonne Hietala
Wasserbauingenieur
„Der Mann mit dem Plan“ hat nur so lange einen „Plan“, solange dieser nichts mit zwischenmenschlichen Interaktionen zu tun hat. Jonne mag vielleicht gut darin sein Probleme sachlicher Natur zu lösen und als Kind eine Gruppe von Außenseitern anzuführen, aber Begegnungen mit Anderen gehen in der Regel erst einmal schief. Eine gehörige Portion Pech ist zwar nicht ganz unschuldig daran, doch Jonne liegt der Umgang mit seinen Mitmenschen schon von alleine eher schwer. Jede Form von Unsicherheit oder unerwünschten Gefühlen endet in Sarkasmus oder dämlichen Witzen und trotz seiner Vernunft konnte Jonne noch nie den Mund halten. Dabei würde er für seine Familie und seine Freunde Alles tun, was der Hauptgrund dafür ist, dass er sich 25 Stunden am Tag Sorgen um die Menschen macht, die er liebt.
Familie
Samuel Hietala
Vater, Astronom
Jonne und sein Vater haben eher ein kameradschaftliches als tiefschürfendes Verhältnis. Als bis jetzt einzige Zwei der Familie, die ehrgeizig und ernsthaft einen akademischen Weg in den Naturwissenschaften einschlugen, fehlte es ihnen nie an Gesprächsthemen, doch Jonne verzichtete in der Regel darauf mit persönlichen Fragen zu Samuel zu kommen. Der liebevolle Vater wäre zwar eine geeignete Ansprechperson gewesen, doch Jonne klärte seit jeher seine Probleme lieber selber.
Milla Hietala
Mutter, Schneiderin
Jonne liebt seine viel zu gutherzige Mutter wie seinen Vater sehr. Wie sein Bruder Vilho wollte er ihr als Kind öfters im Haushalt helfen, doch sie standen dabei aber eigentlich nur im Weg herum. Er wünscht sich zwar manchmal, dass sie etwas strenger zu ihren Kindern gewesen wäre, macht aber allein ihr Gegenüber den gleichen Fehler wie Milla selbst und redet für sie Alles schön.
Roope Hietala
Bruder, Leadgitarrist der Black Metal Band „Kalmokova”
Das Klima zwischen Roope und Jonne war schon immer frostig, da sein ältester Bruder nie Verantwortung für seine jüngeren Geschwister übernehmen wollte und sich noch heute meistens völlig egoistisch verhält. Während Jonne versucht die vernünftigen Ratschläge bei seinen anderen Brüdern irgendwie zu verpacken sagt er Roope das Meiste einfach direkt ins Gesicht, ohne zu erwarten tatsächlich viel zu bewirken. Dass er Roopes Band im Grunde ziemlich gut findet, behält Jonne natürlich für sich.
Vilho Hietala
Bruder, Fischer
Selbst wenn sogar Jonne zugeben muss, dass Vilho manchmal ziemlich langweilig ist, findet er in seinen anderen älteren Bruder einen Verbündeten und guten Freund. Sie haben in ihrer Jugend oft gemeinsam auf ihre jüngeren Geschwister aufgepasst, doch Vilho schaffte es nie etwas zu verbieten oder zu schimpfen. Jonne verbringt mit Vilho von seinen Brüdern die meiste Zeit und kommt daher auch mit Vilhos Frau und Kindern sehr gut aus.
Lilja Hietala
Schwägerin, Hausfrau
Vilhos Mädchen von Nebenan kam Jonne schon immer wie seine Schwägerin vor. Lilja bügelt bei ihren Kindern in der Regel die liebevolle Nachsichtigkeit ihres Mannes aus und sagt auch Jonne oft genug, er solle seine Nichte und seinen Neffen weniger verwöhnen. Als er nach Cadysa ging beschwerte sie sich aber lächelnd, dass Vilho und sie sich jetzt einen neuen Babysitter suchen mussten, da Milla nicht die ganze Arbeit machen könnte.
Ina Hietala
Nichte, Kindergartenkind
Ina hat ihren einen Lieblingsonkel gänzlich um den Finger gewickelt und weiß nur allzu gut, dass sie Jonne zu so ziemlich Allen bringen kann, sofern es nicht leichtsinnig oder gefährlich ist. Die Zwei erzählen sich allerdings auch gerne Blödsinn, so machte ihr Jonne beispielsweise weiß, dass Kinder die im Zoo nicht nach Hause gehen wollten später an die Löwen verfüttert werden. Vor seiner Abfahrt revanchierte Ina sich allerdings mit der Geschichte, dass Finnen Mindestens einmal jedes halbe Jahr nach Finnland zurück kommen müssen, weil sie sich sonst in ein Rentier verwandeln.
Toivo Hietala
Neffe, Kindergartenkind
Wie Ina mag Toivo seinen Onkel Jonne sehr, da er ihn ziemlich oft sieht. Allerdings keimt in seinem Neffen bereits der leichtsinnige Wahnsinn, der Jonne bei seinen jüngeren Geschwistern solche Probleme bereitete. Funktioniert bei Toivo noch die gleiche Taktik wie bei Toki als kleines Kind, in dem Jonne ihn einfach über die Schulter wirft und einen sicheren Ort verfrachtetet, macht sich Jonne inzwischen Sorgen, Toivo könnte bald genauso genervt von seinen vernünftigen Onkel sein wie seine Brüder.
Jukka Hietala
Bruder, Angestellter in einem Laden für Extremsportler
Jukka und Jonne haben erstaunlich viel Spaß daran, sich nicht zu verstehen. Jonnes Auseinandersetzungen mit Jukka sind bei Weiten weniger ernst gemeint als die mit seinen anderen Geschwistern und eher albern. Sie enden meistens mit einer sehr kurzen brüderlichen Rauferei, die Jonne jedes Mal haushoch verliert. Solange sie niemand fragt, kommen die Zwei daher gut aus, was nicht bedeutet, dass Jonne nicht versucht Jukka von seinen üblichen, dämlichen Sportstunts abzuhalten.
Evie Hietala
(Schwägerin), Sportbloggerin
Jukkas beste Freundin und spätere feste Partnerin Evie ist genau wie Jukka außergewöhnlich leichtsinnig, weshalb Jonne die Zwei lieber im Auge behält. Die zwei Extremsportler kosten ihn eine ganze Menge Nerven, aber wie mit Jukka versteht sich Jonne mit Evie nicht unbedingt sehr schlecht. Viel gemeinsam hatten sie aber nie und wurden daher nie richtige Freunde. Das Evie und Jukka inzwischen durchgebrannt sind, weiß bis jetzt niemand aus der Familie.
Tjure Hietala
Bruder, Rentier-Hirte
Wenn sich Tjure und Jonne in einem Einig sind, dann dass durchschnittliche, zwischenmenschliche Beziehungen einfach nur anstrengend sind. Zieht Jonne aber die Gesellschaft von seinen eigenwilligen Freunden vor, verkriecht sich Tjure zu seinen Rentieren. Er ist der einzige seiner jüngeren Brüder, um den sich Jonne fast nie Sorgen machen musste. Dadurch herrscht zwischen Jonne und Tjure eine gute, wenig pflegeintensive und meist wortlose Beziehung.
Iska Hietala
Bruder, Student für Ur- und Frühgeschichte
Das Schweigen zwischen Iska und Jonne ist weniger angenehm. Verfolgen seine anderen Brüder ihre vielleicht etwas seltsamen Lebensziele mit Begeisterung und Hingabe, regt die anscheinende Faulheit seines zweitjüngsten Bruders Jonne nur auf. Da Iska mehrere Male sein Studiengang wechselte und seine meiste Zeit vorm Fernseher verbringt, hat Jonne eine eher geringe Meinung von ihm. Allerdings übersieht Jonne auch regelmäßig, wie unnötig gleichgültig er Iska gegenüber ist und das Dieser zwar wirklich keinen Fleiß im Studium beweist, aber als einziger anderer Student der Söhne regelmäßig Jonnes blenden Abschluss vorgesetzt bekommt.
Toki Hietala
Bruder, Tüftler und Kleinkrimineller
Der Streit zwischen Toki und Jonne ist leider vorprogrammiert. Dabei war Jonne einmal glücklich, dass zumindest sein jüngster Bruder seine Liebe zu Wissenschaft teilte. Früher konnte Jonne Toki sogar dazu bringen mit ihn an kleinen Bauprojekten in der Garage zu basteln. Doch je älter Toki wurde, desto mehr standen sich Tokis explosiver Leichtsinn und Jonnes starre Vernunft gegenüber. Allerdings denkt Jonne heute noch daran, wie er Tokis Erfindungen damals heimlich umbaute, damit sie sicherer waren und eher funktionierten. Als Tokis mechanisches Verständnis irgendwann das von Jonne überstieg, das eher mathematisch veranlagt ist, war Jonne nicht neidisch sondern stolz.
Jaik Hoffman
“Bruder“, Testpilot & Student
Jonne und sein Vater Samuel sind sich in vielen einig, auch das „zugelaufene Außerirdische“ durchaus noch Platz in der ohnehin großen Familie haben. Besonders wenn Jaik ebenso in Alles außerhalb der Atmosphäre vernarrt ist wie der Astronom Samuel und Jonne endlich einen Bruder hat, der nicht nur zuhört wenn das Thema auf die Wissenschaft gelenkt wird, sondern auch noch begeistert von alleine darüber mit ihm redet. Nein das ist überhaupt nicht bitter…
Jonne und Jaik verbringen einen Teil ihrer Freizeit damit gemeinsam der Physik von Cadysa auf den Grund zu gehen. Das kann teilweise frustrierend sein, regt aber auch zu neuen Projekten und schließlich die ein oder andere bahnbrechende Entdeckung an.
Rovaniemi
Thomas “Tommy” Staats
Bester Freund, IT-Techniker bei dem Geheimdienst der BBD
Tommy verbrachte seine Ferien und Studium in Rovaniemi bei seinen Großeltern und ging jedes Mal eher ungern nach West Virginia zurück. Als Jonne etwa elf war freundeten sich die Beiden an und waren von da an wegen ihren gemeinsamen Intellekt und ihrer Vorliebe für Naturwissenschaften, der gleichen Comics und Black Metal unzertrennlich. Anstatt sich über Tommys Albernheit und Vorliebe für Flachwitze zu ärgern, ergänzen sich Jonne und er sehr gut. Tommy kann Jonne sogar dazu bringen einmal weniger Ernst zu sein und sie sind bis heute beste Freunde.
Paavo “Pave” Järvinen
Guter Freund, Katholischer Pfarrer und Exorzist
Paavo und Jonne kennen sich seit dem Kindergarten und Paavo brachte Jonne in ein paar Schwierigkeiten, als er ständig versuchte sich zu beweisen oder unnötig Streit suchte. Nach der Schulzeit reiste er eine Weile durch Europa und Jonne war mehr als erleichtert das sein Freund wohlauf und ausgeglichener Mensch zurückkehrte. Ein wenig überraschend war nur der Teil mit dem Priesteramt.
Oliv Järvinen
Gute Freundin, Tierärztin
Paavos kleine Schwester hat einen militärisch, mütterlichen Charakter. Sie lud sich indirekt selber in den Freundeskreis ihres Bruders ein und ging damit den Anderen anfänglich ziemlich auf die Nerven. Inzwischen ist sie nicht mehr wegzudenken. Jonne hält eine ganze Menge von ihr, wünscht sich aber sie würde aufhören ständig Leuten in den Arm zu boxen und sie würde endlich mit seinen Bruder Tjure zusammenkommen, auf dem sie seit ihrer ersten Klasse steht.
Jenna Kallio
Gute Freundin, Schutzgebietsbetreuerin am Vikajärvi Bergführerin in Shell Island & Cadysa
In Jonnes erster Klasse saß ein stilles Mädchen, das schnell von allen Kindern als seltsam angesehen wurde. Er beschloss umgehend sein Freundeskreis sollte sie behalten und Jenna redet oder lächelt bis heute zwar nicht viel, dankt die Tat aber mit der eigenen Personifikation eines Ride-or-Die Freundes. Neben einigen persönlichen Gründen beschloss Jenna Mitte des Jahres, dass Jonne durchaus etwas Hilfe in der geisteskranken Stadt Cadysa gebrauchen könnte.
Matti Åkerblom
Guter Freund, Bäcker
Wie Paavo kennt Jonne Matti schon aus dem Sandkasten. Da allerdings weder Jonne noch Paavo jemals den Mund halten konnten brachten sie den eigentlich ruhigen und friedliebenden Matti immer direkt mit in Bedrängnis. Matti liebt seinen Bart und ist ziemlicher Paranoid was Regierungen und Vampire angeht. Er erweckt bis heute in Jonne die Gefühle wie die gegenüber eines Welpens.
Cadysa (Stand Anfang April)
Rishia Macia Lalilith
Tokis Freundin, Bruder stehlendes, gehörntes Monster
Jonne kann wirklich nicht behaupten sich besonders darüber gefreut zu haben, dass eine kriminelle Dämonin seinen damals zwölf Jährigen Bruder das Stehlen beibrachte. Allerdings trifft ihn die Tatsache viel schwerer, dass Toki etwa zur gleichen Zeit seinen älteren Bruder für zu „uncool“ erklärte. Jonnes Abneigung gegen Rishia beruht daher auf einer eher kindischen Eifersucht, jedoch zusammen mit ehrlicher Besorgnis über das inzwischen verliebte Paar. Wenn Jonne nicht gerade damit beschäftigt ist, sich über Rishia aufzuregen (die es jedoch unzweifelhaft darauf anlegt) gesteht er ihr aber zu, dass ihre Zuneigung zu Toki aufrichtig ist.
Alfred Bryn
Anhalter auf den Weg nach Cadysa
Ungefähr vier Fahrtstunden von Cadysa entfernt sammelte Jonne einen älteren Mann mit riesigen Rucksack aus den Regen auf und nahm ihn ein kurzes Stück in seinen Auto mit. Erst eine unvorhergesehene, aus dem Ruder gelaufene Nachhilfestunde über Leys später gestand Alfred den Grund für seine Wanderschaft: Er ist auf der Suche nach seiner fortgegangenen Tochter Maeve. Obwohl Alfred und Jonne die meiste Zeit mit einem überflüssigen Streitgespräch über Esoterik und Wissenschaft beschäftigt waren hofft Jonne, dass der alte Mann seine Tochter wiederfinden wird.
(Liliecilor Asmena)
Namenlose wirklich fragwürdige Barkeeperin
Als Jonne an seinen ersten Abend in Cadysa das „Anteroom of Insanity“ aufsuchte war sein Plan ursprünglich gewesen nur ein Bier zu trinken und dann seinen Bruder mitzuteilen, dass er in der Stadt war. Stadtdessen überzeugte die Barkeeperin Jonne für einen Abend in aller Ausführlichkeit über die ausweglose Hoffnungslosigkeit seines Daseins, was sich fatal auf sein Alkoholkonsumverhalten auswirkte. Während die Frau ziemlichen Spaß an jenem Gespräch zu haben schien, verabschieden sich Jonnes Erinnerungen schnapsbedingt zum Ende. Tatsächlich ist er inzwischen ziemlich sauer auf die Unbekannte, allerdings ist er auf sich selbst noch sehr viel wütender.
Dr. Hayden Fergus Sullivan
„Der Doc“
Nachdem Jonne erst einmal jenseits aller Nüchternheit war, schafften es nur Bruchstücke der Nacht nicht ertränkt zu werden, darunter jemanden mit einem Whiskey Glas zuzuprosten und dass ihn jemand zu einem Stuhl schob, nachdem er offenkundige Probleme mit den Laufen bekam. Wie sich später herausstellte hatte der einheimische Psychiater an diesen Abend interessante Beobachtungen über betrunkene Ingenieure geführt, nach dem Jonne als alkoholbedingte Hommage an den Film Cube seinen linken Schuh in den Waschraum der Herrentoilette des Anteroom geworfen hatte um „den Raum zu sichern“. Nun, es gibt bestimmt merkwürdigere Arten eine Freundschaft zu beginnen.
(Rune-S235)
Hoffentlich kein Karaoke Duett
Die frühen Morgenstunden von Jonnes kleinen eskalierten Alkoholbrand sind schlicht weg aus seinen Kopf verschwunden. Die Rechnung aus der Karaokebar „Crazy Tones“ beunruhigt ihn allerdings ungemein. Jonne ahnt noch nicht, dass einige rätselhafte Phänomene, die ihn bisher in Cadysa begegneten auf diese Zeitlücke zurückzuführen sind. Darunter zählt ein Blumenbeet vor seinem Hotel, das die Worte „Wir wollen keine Ingenieure in der Stadt“ verkündet und dass einer der Polizeibeamten dazu neigt ihn bitterböse Blicke zu zuwerfen, wenn Jonne das Revier aufsucht um die Fälschungen in den Bauplänen zu melden.
Sofiel de Arriens
”Eine Freundin”
Von allen Bekanntschaften, die Jonne bereits in der Stadt machte, ist ausgerechnet die zu Sofiel seiner Meinung nach „ganz einfach“. Er schätzt ihre Gesellschaft sehr, so ist es mehr als logisch sich fast Tag für Tag zu ihr in die Kirche zu verirren, obwohl der junge Ingenieur im Grunde keine Zeit dafür übrighaben sollte. Es ist genauso einleuchtend, dass er sich bei ihren Gesprächen entspannen kann und dass es ihn Spaß bringt eine Freundin zum Lachen zu bringen oder sie zu nichtigen, kleinen Disputs herauszufordern. Immerhin ist Sofiel die hiesige Priesterin und ohnehin nur eine Freundin. Eine Freundin, die es in regelmäßigen Abständen schafft Jonne an die Grenzen seines Verstandes zu bringen.
Aleksander Pierce-Daciano
Mechaniker
Nachdem Toki Jonnes Auto klaute, damit fast einen Motorradfahrer überfuhr und anschließend Fahrerflucht begann, brachte Jonne seinen Ford in eine Werkstatt. Nur gehörte Diese halt den Mann der fast überfahren wurde. Großartig. Jonne würde wenigstens noch merken, das Alek durchaus umgänglich sein kann, wenn es nicht danach aussieht seinem geliebten Motorrad zu nahe gekommen zu sein.